Anfänger (Seepferdchen)

Wassergewöhnung für kleine Kinder

Der I95 bietet weiterhin Wassergewöhnung für Kinder ab drei Jahre. Die Wassergewöhnung findet allwöchentlich freitags einmal um 14 Uhr und einmal um 15 Uhr statt.

Die Kurse finden alle in der Kleinschwimmhalle der Grundschule “Lichte Kammer” in der Iserlohner Heide statt. Durchgeführt werden die Kurse von erfahrenen und qualifizierten Übungsleiterinnen des I 95. Für weitere Informationen und Anmeldungen ist die Geschäftsstelle des Heidebades Dienstag bis Donnerstags von 17:00 bis 18:00 Uhr unter der Telefonnr. 02371-30660 oder per E-Mail info@i95.de zu erreichen.

Wassergewöhnung

7000Nichtmitglied
  • 10er Karte

Wassergewöhnung

5500Mitglied
  • 10er Karte

Seepferdchenkurse

Seepferdchenkurs

7000Mitglieder
  • 100 Euro Nichtmitglied
  • 20 Unterichtsstunden
  • Kursgebühren sind bis spätestens zur 2. Unterrichtsstunde auf unser Konto zu überweisen: Sparkasse Iserlohn, IBAN DE69 4455 0045 0000 0128 98,  Kto. Inhaber Schwimmverein I 95.

Kurs 1

0Inbegriffen
  • Montag Beginn 17:15 Uhr
  • Mittwoch Beginn 17:15 Uhr

Kurs 2

0Inbegriffen
  • Dienstag Beginn 16:30 Uhr
  • Freitag Beginn 17:15 Uhr

Kurs 3

0Inbegriffen
  • Dienstag Beginn 17:15 Uhr
  • Freitag Beginn 18:00 Uhr

<

Info - Die Teilnahme an beiden Tagen je Kurs ist Voraussetzung

Die Qualität unserer Ausbildung ist sehr gut, was sich besonders daran sehen lässt, das wir bisher mit zwei Grundschulen, einem Kindergarten und zwei weiterführenden Schulen in der Schwimmausbildung und im Schwimmsport zusammenarbeiten!

Ob im Urlaub oder zu Hause, im Freien oder Drinnen – Schwimmen gehen ist angesagt. Für den, der schwimmen kann, ein Riesenspaß. Doch jedes Jahr ertrinken in Deutschland leider viel zu viele Kinder und Erwachsene, weil sie nicht schwimmen können.

Ertrinken ist, nach Verkehrsunfällen, die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Darum ist Schwimmen lernen wichtig – und zwar so früh wie möglich. Schwimmen ist nicht nur überlebenswichtig, sondern auch gesund und es fördert zudem die kindliche Entwicklung. Es unterstützt die Unabhängigkeit und stärkt die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein.

Und merke: Man ist trotzdem nie zu alt, um schwimmen zu lernen!

Am leichtesten lernt man das Schwimmen als Kind. Kinder gehen mit einem instinktiven Urvertrauen an Neues heran und haben noch ein wesentlich besseres Körpergefühl als Erwachsene. Kinder, die sich das Schwimmen selbst beibringen wollen, schwimmen in einer Art „Hundepaddelstil”. Damit halten sie sich sehr gut über Wasser. Viele Kinder versuchen dann auch, das Kraulen zu imitieren und schlagen wild rechts und links um sich ins Wasser. Andere Kinder können gut tauchen und bewegen sich unter Wasser geschmeidig wie ein Fisch, können aber den Kopf nicht über Wasser halten und dabei schwimmen. All dies sehen unsere Trainer und Übungsleiter und bilden Sie optimal aus.

Jeder Anfängerschwimmkurs beginnt zunächst in einer Wassertiefe, die es jedem ermöglicht, bequem auf dem Boden des Beckens zu stehen. Zunächst werden einfache Übungen zur Gewöhnung an das Element Wasser durchgeführt. Wichtig dabei ist, dass man lernt, sich vom Wasser tragen zu lassen.

Zahlreiche Hilfen wie das Schwimmbrett, der Schwimmgürtel, die Schwimmnudel oder für Kinder Schwimmflügel oder Schwimmreifen helfen dem Anfänger, sich sicher im Wasser bewegen zu können, auch wenn er noch nicht richtig schwimmen kann. Schwimmhilfen nehmen die Angst vor dem Wasser und stabilisieren das Vertrauen. So können erste Erfahrungen mit dem Gleiten im Wasser gemacht werden. Später kommt die eigene Muskelkraft als Antrieb hinzu. Schwimmanfänger merken rasch, wie viel sie mit Hilfe ihrer Arm- und Beinbewegungen bewirken können. Nachdem die richtigen Bewegungen gezeigt wurden, kann mit dem ersten Schwimmstil begonnen werden.

[/column]